Centrum Odorf Innsbruck

Innsbruck
Landschaftsarchitekten
idealice landschaftsarchitektur
Jahr
2006

Der öffentliche Platz bildet das neue Zentrum des Quartiers. Gleich einem bespielbaren Teppich wird er zur Pattform des Alltagslebens sowie der gemeinschaftlichen Aktivitäten. Die offene Gestaltung erlaubt die beliebige Durchwegung und Benutzung. Eine formale Konzentration erfolgt im Bereich der wolkenartigen Pergola und dem Alpengarten: Geometrisch angeordnete Rankgerüste in der Form von „Heumandln“ spannen ein Feld auf, welches differenziert räumliche Erlebnisse bietet: Je nach Standpunkt schließen sich die Reihen oder werden durchlässig – ein einfaches, aber wirksames Prinzip, wie wir es vielleicht von Almwiesen der Kindheit kennen. Dieser „Alpengarten“ teilt den als Marktbereich gedachten nördlichen Teil vom südlichen, der den Veranstaltungen der Vereine vorbehalten bleiben soll.

Dazugehörige Projekte

  • Wellness Bogn Sedrun
    Walter Bieler AG
  • Eclectic Apartment
    JUNG
  • „els“ – Elsbethenareal-Schrannenplatz
    F64 Architekten PartGmbB
  • Neubau Einfamilienhaus Liebefeld
    Johannes Saurer Architekt BSA
  • Neubau Sporthalle Sigmaringendorf
    dasch zürn + partner architekten Partnerschaft mbB

Magazin

Andere Projekte von idealice landschaftsarchitektur

Ehemaliges Asfinag-Areal Salzburg
Salzburg
Josef-Rehrl-Schule
Salzburg
In der Wiesen Süd
Wien
Quartiershaus Hauptbahnhof 20A
Wien
MIO - (d)ein lässiger Typ
Wien