Hypo Informatik, Bregenz

Bregenz
Das INDUSAIL SONIC plus freihängend im Großraumbüro sorgt für angenehme Akustik, Kühlung, Lüftung und Lichtreflexion.
Foto © Kiefer Klimatechnik
INDUSAIL SONIC plus mit umlaufender Schattenfuge in die abgehängte Gipsdecke integriert. Ansicht Anordnung im Großraumbüro.
Foto © Kiefer Klimatechnik
INDUSAIL SONIC plus mit umlaufender Schattenfuge in die abgehängte Gipsdecke integriert.
Foto © Kiefer Klimatechnik
Foto © Kiefer Klimatechnik
Produttore
Kiefer Klimatechnik GmbH
Indirizzo
Bahnhofstraße 17 – 19, 6900 Bregenz
Anno
2019
Cliente
Proprietor Hypo Vorarlberg Bank AG Bregenz Austria
Team
Planning office Klimaplan GmbH Hohenems Austria

Ein neues Bürokonzept mit dem aktiven Akustiksegelsystem INDUSAIL SONIC sorgt für ein optimales Arbeitsklima

Das Unternehmen Hypo Vorarlberg hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1897 durch den Vorarlberger Landtag zu einer erfolgreichen Universalbank entwickelt. Die Hypo Informatik ist eine Abteilung der Hypo Vorarlberg mit Sitz in Bregenz am Bodensee und wurde 1985 gegründet. Die Aufgabenbereiche sind sehr vielseitig. Vom Support bis zur Webentwicklung ist die Hypo Vorarlberg in den verschiedenen Bundesländern und Regionen tätig und tritt als umfassender IT Dienstleister auf. Ebenso ist sie Dienstleister für alle Töchter der Hypo Vorarlberg. Die Hypo Vorarlberg Informatik startete mit fünf MitarbeiterInnen und hat sich über die Jahre – typisch für die IT-Branche – stetig weiterentwickelt. Heute sind dort über 30 MitarbeiterInnen tätig.

Gestaltung der Büroräume
Das Gebäude in zentraler Lage an der Bahnhofstraße in Bregenz wurde von der BAWAG erworben und die Hypo Immobilien GmbH bearbeitete im Auftrag der Hypo Vorarlberg AG die Sanierung des Bürogebäudes. Das neue, auf Bestandsplänen basierende Raumkonzept ist eine Kombination aus Open Space Office und abgeschlossenen Büroeinheiten. Diese durch raumhohe, rahmenlose Glastrennwände abgegrenzten Räume dienen hauptsächlich als Besprechungs- und Kreativzonen oder als Rückzugsorte. Die ästhetische Gesamtwirkung ist auf Offenheit aufgebaut. Die Holzmöbel harmonieren mit den Grünpflanzen und bringen Frische an den Arbeitsplatz.

Optimales Komfortklima für bestmögliche Arbeitsbedingungen
Für das großflächige Büro mit dem offenen Raumkonzept wollten die Planer ein einheitliches Kühlsystem, mit dem die verschiedenen Bereiche, mit oder ohne abgehängter Gipsdecke, effizient und unter Einhaltung höchstmöglichen Komforts belüftet und gekühlt werden können. Kühlung und Lüftung sollten also teilweise freihängend und sichtbar oder in der abgehängten Decke untergebracht sein. Auf dieses Anforderungsprofil passt das Akustiksegel INDUSAIL SONIC plus einfach perfekt. Das Segel gestaltet durch die vielseitigen Montagemöglichkeiten, frei oder in die Decke integriert, die Räume mit und verbessert mit dem Umluftkühlgerät die Raumluftqualität maßgeblich. Die Umluft, bzw. bei optionaler Frischluftanbindung die Mischluft, wird über hochinduktive Schlitzdurchlässe eingebracht. Das Segel unterstützt zusätzlich, ohne eine aktive Beleuchtung, nur auf Grund seines hohen Lichtreflexionsgrades von > 90 %, alle wesentlichen Beleuchtungsarten. Die Anordnung der Deckensegel kann optimal an die räumlichen Gegebenheiten abgestimmt werden, egal ob als Einzel- oder Gruppensegelanordnung. Kiefer hat die Bauherren also nicht nur aus technischer Sicht, sondern auch aus optischen Gründen mit dem INDUSAIL SONIC überzeugt.

Auch das Thema Akustik im Büro war ein wichtiges Kriterium. Störfaktoren wie Lärm im Raum lassen sich durch das Akustiksegel bestmöglich reduzieren. Das offenporige Absorbermaterial mit sichtseitiger Glasvlieskaschierung beim INDUSAIL SONIC erreicht optimale Schallabsorptionswerte. In der Folge erhöht sich die akustische Qualität und damit auch die Leistungsfähigkeit beim konzentrierten Arbeiten – im Open Space Office ein wichtiges Kriterium.

Für die Mitarbeiter der Hypo Informatik wurde ein funktionales Büro mit Wohlfühlfaktor geschaffen, das mit einer intelligenten Kombination aus Beleuchtung, Klimatisierung, Akustik und Belüftung eine optimale Arbeitsplatzumgebung bietet.

Progetti collegati

  • Eclectic Apartment
    JUNG
  • „els“ – Elsbethenareal-Schrannenplatz
    F64 Architekten PartGmbB
  • Neubau Einfamilienhaus Liebefeld
    Johannes Saurer Architekt BSA
  • Neubau Sporthalle Sigmaringendorf
    dasch zürn + partner architekten Partnerschaft mbB
  • Guizhou South-Western Monority Ethnic Cultural Center
    West-line Studio

Rivista

Altri progetti di Kiefer Klimatechnik GmbH

Sanierung Stadtwerke Karlsruhe
Karlsruhe, Germania
Lighthouse Hotel & Spa
Büsum, Germania
Museum M9
Venedig-Mestre, Italia
Land Securities, London
London, Great Britain
James-Simon-Galerie
Berlin, Germania